Kleine Einstimmung aufs Wochenende

Faszination Hochries: Die Hütten- und Bergsaison beginnt

image_pdfimage_print

Faszination Hochries – für unsere Leser zur Einstimmung auf das bevorstehende Wochenende: Die Hochries gilt für viele Menschen im Landkreis als Hausberg und als beliebtes Wander- und Einkehrziel mit einigen, erst in jüngster Zeit modernisierten Übernachtungs-Möglichkeiten. Wie Hüttenwirt Manuel Hohenegg informiert, beginnt bereits jetzt vor Ostern die heurige Hütten- und Bergsaison.

Die aktuellen Öffnungszeiten sind ab sofort täglich, lediglich am Mittwoch ist noch Ruhetag bis zum Zeitpunkt der Wiederinbetriebnahme der Hochriesbahn-Kabinenbahn ab der Mittelstation ab voraussichtlich 25. Mai, der Sessellift von Grainbach zur Mittelstation ist bereits in Betrieb.

Insgesamt bietet die Hochrieshütte des Deutschen Alpenvereins 80 Plätze im Gastraum sowie weitere 300 Plätze auf den Panorama-Terrassen. Besonders beliebt sind das Hochriesstüberl und die Rosenheimer Stube, die für Geburtstagsfeiern und Gesellschaften separat reserviert werden können sowie ein eigener Seminarraum mit Leinwand, WLAN (zwei Stunden am Tag gratis) und Panoramablick.

37 Schlafplätze werden in Drei- und Vierbett-Zimmern mit privatem Bad und mit Panorama-Fenstern angeboten, Übernachtungen sind nur möglich, wenn vorab über info@hochrieshuette.de reserviert worden ist. Großen Wert legen die Wirtsleute auf eine gute und anspruchsvolle Küche. „Wir kochen traditionell bayerisch und allgäuerisch nach alten Rezepten, es gibt Fleischgerichte sowie vegetarische und vegane Kost und wir achten sehr auf regionale Produkte“ – so Manuel Hohenegg, der mit seinem Team und seiner Hochrieshütte auch am Projekt „So schmecken die Berge“ teilnimmt.

Zu besonderen Anlässen und Terminen gibt es auf, bei und in der Hochrieshütte auch Veranstaltungen mit Live-Musik, für heuer sind unter anderem geplant am 23. Juni ein Johannifeuer, am 15. August eine Hütten-Gaudi, am 29. September die traditionelle Bergmesse mit Alpenvereinssektion und Trachtenverein Grainbach und Kirchweih am 20. Oktober.  Bei den Veranstaltungen ist natürlich das aktuelle Wetter zu berücksichtigen. „Bei Kaiserwetter gibt es hin und wieder und dann ganz spontan musikalische Unterhaltung“, ergänzt der Hüttenwirt weiter.

Nähere Informationen gibt es unter:

E-Mail:info@hochrieshuette.de
Web: www.hochrieshuette.de

Fotos: Hohenegg/Hötzelsperger/Nitzsche (Luftbild) 

Ein paar Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren