Bad Feilnbach: Absturzsicherung bei der Feuerwehr

Fünf Feuerwehrmänner beenden Grundlehrgang - wichtiges Element in der Ausbildung

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach – Sie löschen Brände, leisten technische Hilfeleistung und bergen Menschen aus allen Situationen: Die Freiwilligen der Feuerwehren. Um die eigene Gesundheit beim Einsatz nicht zu gefährden, ist unter anderem die Absturzsicherung ein wichtiges Element in ihrer Ausbildung bei der Feuerwehr. In Bad Feilnbach haben mit Florian Angermaier, Lukas Cerweny, Frank Buschhaus und Marcel Ruschke fünf junge Kameraden den Grundlehrgang Absturzsicherung erfolgreich beendet.

Foto: stv. Kommandant Hannes Roth, Lukas Cerweny, Frank Buschhaus, Florian Angermaier, Marcel Ruschke, Ausbilder Paul Schnitzenbaumer, Prüfer Michael Mayer und Wolfgang Cerweny (v.l.)

In 25 Unterrichtseinheiten wurden sie von Paul Schnitzenbaumer, ebenfalls Mitglied der Bad Feilnbacher Wehr und Beauftragter für das Thema Absturzsicherung, ausgebildet. Auf Dächern, Brückengeländern und in steilen Wänden übten sie mit Gurtzeug, Seilen und Karabinern souverän umzugehen. Vor den Augen der Prüfer Wolfgang Cerweny und Michael Mayer vom Kreisfeuerwehrverband Rosenheim mussten die Florianjünger sich beweisen – mit Erfolg. Stellvertretender Kommandant Hannes Roth gratulierte zum erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren