Kolbermoor: Vollmilchrock aus dem Badischen

Glasmoschd live am 18. Mai im Bistro Grammophon

image_pdfimage_print

Kolbermoor – Der Name verdient schon mal Beifall. Wenn dann die musikalische Qualität und der Unterhaltungswert ebenfalls top sind, dann kann der 18. Mai ein legendärer Abend werden. An diesem Tag sind nämlich die Offenburger Routiniers der Band „Glaschmosd“ auf der Bühne im Bistro Grammophon zu hören. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr.

Glasmoschd – ein Bandname, ein Programm? Wer den Namen „glasmoschd“ zum ersten Mal hört denkt vielleicht an Perestroika oder an eine badische Mundartkapelle. In der Tat hat weder das eine, noch das andere mit der Band zu tun. Nein, die seit 1989 durch die Ortenau rockende Offenburger Formation hat sich voll und ganz dem Vollmilchrock verschrieben.

Wer sich jetzt immer noch nichts darunter vorstellen kann, der sollte es nicht versäumen, die 5 + 1 Musiker auf der Bühne zu erleben.

Vollmilchrock, das ist Lebensfreude pur. Das ist geplante Spontanität oder improvisiertes Geplantes. Auf jeden Fall hat es unheimlich viel mit Rockmusik zu tun.

Der ein oder andere Gast hat vielleicht bei einem Besuch bei glasmoschd sein wohl längstes Rockkonzert aller Zeiten erlebt. Denn wenn die seit 28 Jahren in unveränderter Form musizierenden Jungs erst mal losgelassen…

Na dann los – „Abrocken bis die Kuh umfällt…“

 

Die Besetzung:

Karl-Heinz „Mops“ Jung (Schlagzeug)

Hansi Haas (Gesang, Gitarre)

Peter Artelt (Bass)

Dieter Leidinger (Keybord, Gesang)

Oliver „Oli“ Lienert (Gitarre, Gesang)

Thomas „Edel“ Edelmann (einfach so dabei)

 

Der Eintritt ist frei, der Hut geht durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren