Strahlende Kinderaugen

Osterfahrten der Chiemgauer Lokalbahn bei bestem Wetter ein voller Erfolg

image_pdfimage_print

Chiemgau – Pünktlich um 14.10 Uhr setzte sich der historische rote Triebwagen der Chiemgauer Lokalbahn im Bahnhof Obing in Bewegung. Nach dem mehrwöchigen Werkstatt-Aufenthalt in Passau glänzte er in seiner strahlenden Original-Lackierung wie im Jahr 1962. Im Zug saßen viele Kinder mit ihren Eltern, die schon sehr gespannt waren, wo denn der Osterhase die Nester für die Kinder versteckt hatte.


Zunächst aber wurde die ganze Strecke bis Bad Endorf befahren, denn es stiegen überall noch weitere kleine und große Fahrgäste zu, die ebenfalls die Nester vom Osterhasen finden wollten.

Auf der Rückfahrt nach Obing blieb der Triebwagen am Haltepunkt Pittenhart stehen und es hieß für alle aussteigen, denn ganz in der Nähe war der Osterhase gesichtet worden. Und tatsächlich: In einem kleinen Waldstück ganz in der Nähe fanden die kleinen Fahrgäste ein Nestchen ums andere und kehrten mit strahlenden Augen zurück zum Zug, um dann die Heimfahrt anzutreten.

Mit eingesetzt werden konnte bei diesen Fahrten erstmals der neue, zum Triebwagen passende Wagen der Chiemgauer Lokalbahn, mit welchem die Züge zukünftig bei Bedarf verstärkt werden können.

Schon in wenigen Tagen, am 1. Mai, beginnt wieder die planmäßige Fahrsaison am „LEO”. Bis Ende Oktober verkehren die Züge dann planmäßig an allen Sonn- und Feiertagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren