Raubling: „Frieden machen“

Wanderausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung bis zum 26. Mai am Gymnasium

image_pdfimage_print

Raubling – Seit heute bis zum 26. Mai lautet das Thema am Gymnasium Raubling „Frieden machen”. Kernthema dieser Ausstellung ist die zivile Friedensarbeit, die in zahlreichen Krisengebieten der Welt dafür sorgt, dass Frieden dauerhaft gesichert wird und Bedingungen geschaffen werden, um Auseinandersetzungen gewaltfrei auszutragen. Das Gymnasium Raubling ist der einzige Standort in der Region, an dem die Ausstellung zu sehen ist.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung findet am 2. Mai um 9 Uhr am Gymnasium Raubling statt. Nach einem Grußwort der stellvertretenden Landrätin Alexandra Burgmaier spricht Professor Dr. Dieter Pohl (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt) zum Thema „Frieden und Krieg im 21. Jahrhundert”. Im Anschluss findet ein Gang durch die Ausstellung statt. Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, meldet sich bitte im Sekretariat der Schule unter 08035/8789-0.an.

Die Ausstellung ist vom 29. April bis zum 26. Mai während des Schultags für die Öffentlichkeit zugänglich. Besuchergruppen melden sich bitte vorab an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren