Bad Aibling: Pfiad di, Müll!

Vortrag von Stefanie Kießling in der VHS am 8. Mai: „Weniger Plastik und Müll in der Küche"

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Alle Welt redet von Müllvermeidung – sie macht’s, und zwar konsequent: Stefanie Kießling aus Heufeld hat es mit ihrem Projekt „Zero Waste Familie” zu überregionaler Bekanntheit gebracht. Schon das Wissen darüber, was sich im Alltag leicht vermeiden lässt und die Umsetzung dieser Erkenntnis kann ein kleiner Beitrag zu einer großen Verbeserung sein. Am Mittwoch, den 8. Mai, spricht Stefanie Kießling darüber, wie man Plastik und Müll in der Küche vermeiden kann. Ihr Vortrag in der VHS Bad Aibling beginnt um 19.30 Uhr.

Weniger Plastik und Müll in der Küche wünschen sich sehr viele und das wird das Thema sein. Wie geht das und bitte auch so, dass nicht dauernd wieder eine neue Flut reinkommt?
Gemeinsam mit ihren Zuhörern wird sich Stefanie Kießling Alternativen zu Küchenutensilien aus Kunststoff ansehen, Strategien vorstellen, wie beim Einkaufen schon mal weniger oder sogar kein Müll entsteht und wie man der Lebensmittelverschwendung in der eigenen Küche Herr oder Frau oder Divers wird.
Nur mal alleine dieses Gedankenspiel: Angenommen wir würden alles verpackt kaufen und eben nicht diese pro Haushalt durchschnittlichen 30 Prozent an Lebensmitteln wegwerfen, sondern sie stattdessen essen, dann müssten wir auch 30 Prozent weniger Lebensmittel nachkaufen. Wir sparen folglich Geld, aber auch 30 Prozent Verpackung.

Ein interessanter und vielleicht wegweisender Abend wartet auf alle Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren