Bad Feilnbach: Zu schnell und Smartphone am Steuer

Videokontrollen der Polizei am Sonntagnachmittag auf der A8 - mehrere Beanstandungen

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach/A8 – Am Sonntagführten Beamte der Verkehrspolizei Rosenheim eine Videoüberwachung mit einem zivilen Polizeifahrzeug auf der A8 durch. Gegen 15 Uhr wurde auf der Höhe des Autobahnparkplatzes „Eulenauer Filz“ ein Chevrolet Camaro (453 PS) mit Schweizer Zulassung festgestellt, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Salzburg fuhr.

Bei der Nachfahrt überholte der 28-jährige Fahrzeugführer mehrere Fahrzeuge unerlaubt rechts. Hierbei fuhr er 144 km/h bei erlaubten 80 km/h und wenig später 154 km/h bei erlaubten 120 km/h. Zu dieser Zeit herrschte Schneeregen. Der Fahrer musste vor Ort ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro bezahlen. Außerdem erwartet ihn ein Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Des Weiteren wurde ein 33-jähriger Seat-Fahrer aus dem Kreis Weilheim beanstandet, der mit 126 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs war. Den Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Ein weiterer Verkehrsteilnehmer, ein 56-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis München wurde beanstandet, weil er während der Fahrt auf seinem Smartphone tippte. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren