Rosenheim: Schein von der Hinterhoffahrschule

Griechischer Führerschein stellt sich als Totalfälschung heraus - Syrer wollte Geld sparen

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am Mittwoch gegen 21.30 Uhr wurde im Rahmen von Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis der Führerschein eines in Rosenheim wohnhaften 34-jährigen Syrers überprüft. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei dem vom Beschuldigten vorgezeigten griechischen Führerschein um eine Totalfälschung handelte.

Der Mann war selbst erstaunt über das Ergebnis der Überprüfung: Er gab glaubhaft an, dass er den Führerschein 2010 aus Kostengründen bei einer griechischen, wie er es nannte „Hinterhoffahrschule“, erworben hat. Dabei fiel er vermutlich Betrügern zum Opfer. Nichts desto trotz erwartet den Rosenheimer neben einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis auch ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren