Schechen: Die Hand in der Säge

Arbeitsunfall bei Schreinerarbeiten - 40-jährigem Mann werden Fingerteile abgetrennt

image_pdfimage_print

Schechen – Der Berufsklassiker: Ein 40-jähriger Schreiner aus Stephanskirchen arbeitete gestern Vormittag an einer Kreissäge im Gemeindebereich von Schechen. Als sich ein Stück Hartholz in der Kreissäge quer stellt und das Sägeblatt blockierte, drückte der Schreiner mit der Hand auf das Holzstück und versuchte so, dass Sägeblatt wieder zum Laufen zu bringen.

Tatsächlich lief das Sägeblatt sofort wieder an, der Stephanskirchner konnte seine Hand aber nicht mehr rechtzeitig vom rotierenden Sägeblatt entfernen. Ein Stück des Daumens sowie des Zeigefingers wurden abgetrennt.

Durch den Rettungsdienst wurde der Mann unverzüglich ins Klinikum Rosenheim zur weiteren Behandlung gebracht.

Ein Fremdverschulden ist auszuschließen. Inwieweit die Hand oder die Finger in der weiteren Folge hinsichtlich ihres Bewegungsablaufes oder -möglichkeit beeinträchtigt sind, kann derzeit nicht gesagt werden. Weitere Untersuchungen sind erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren