Rosenheim: „Jugend kann mehr als Social Media”

Junge Liberale machen sich für Herabsenkung des Wahglalters stark

image_pdfimage_print

Rosenheim – Die Jungen Liberalen Rosenheim machten am vergan genen Samstag in der Innenstadt mit einer Aktion zum Thema „Der Jugend eine Stimme geben! Wie geil wäre das denn?“ auf den Teilhabe- und Gestaltungswillen der jungen Generation aufmerksam. Ähnliche Aktionen fanden an verschiedenen Orten in ganz Bayern statt.

Zu diesem Zweck machte sich die Rednerin des hiesigen Kreisverbandes, Patricia Peters, für die Senkung des Wahlalters stark und erklärte anhand verschiedener Zahlen und Beispielen, warum Jugendliche mit 16 bereits dazu befähigt sind, sich aktiv an Wahlen zu beteiligen. So endet beispielsweise die Schulbildung oft noch vor Vollendung des 18. Lebensjahres, wodurch sich die Frage stellt weshalb die Stimmabgabe bei Wahlen eine andere Qualifikation erfordert, als der Eintritt ins Berufsleben.

Marcus Moga, Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen vor Ort kritisierte zudem, dass die Belangen seiner Generation im politischen Willensbildungsprozess oft nicht berücksichtigt werden. Dazu erklärt er: „Viele Themen unserer Zeit, wie der Umweltschutz, die „Anti-Brexit-Demos“ aber auch die EU-Urheberrechtsreform mit möglichen Uploadfiltern, bewegen gerade die junge Generation. Die Demonstrationen und Aktionen zu diesen Themen haben gezeigt, dass sich die Jugend mit der Politik und unserer Gesellschaft auseinandersetzt. Wir wollen ernstgenommen werden und Politik aktiv gestalten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren