Rosenheim: Seniorin stürzt in Kellerschacht

76-Jährige muss von Feuerwehr und Rettungskräften befreit werden

image_pdfimage_print

Rosenheim – Ein 24-jähriger Rosenheimer kam am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr in der Wittelsbacher Straße betrunken nach Hause und wollte mit die Haustür mit seinem Schlüssel aufsperren. Ihm fiel der Schlüssel aber in den Schacht vor der Eingangstür. Nun versuchte der Rosenheimer, den Schlüssel wieder herauszufischen, schaffte dies aber nicht und so hob er einfach das Gitter des Schachts beiseite.

Der Vorgang hat dann wohl sehr lange gedauert und war wohl auch ein Kraftakt für ihn, denn der Rosenheimer schlief vor der Haustür direkt neben dem nun offenstehenden Schacht ein.

Eine 76-jährige Bewohnerin des Hauses wollte am Morgen aus dem Haus gehen und öffnete die Haustür um ins Freie zu gelangen. Da der Schacht offen stand, stürzte sie in den Schacht und verletzte sich am Fuß-/Armbereich.

Durch die Rosenheimer Feuerwehr sowie den Rettungsdienst wurde sie aus dem Schacht befreit und zur kurzen ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim verbracht. Sie erlitt zum Glück nur Prellungen und Schürfwunden und keine schwereren Verletzungen.

Der Mann wurde durch die Rettungskräfte ebenfalls geweckt, ein Atemalkoholtest ergab über zwei Promille Alkohol.

Gegen den Mann wird jetzt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren