Reiner geht’s nicht

Die Glasreinigung Reischenbeck vertraut beim Saubermachen auch auf das Reinwassersystem

image_pdfimage_print

Landkreis/PR – Wasser ist Wasser? Nicht ganz. Das weiß auch das Team der Glasreinigung Reischenbeck und wendet beim Saubermachen eine Methode an, die Glasflächen wie Wintergartendächer, Fensterfassaden oder Schaufenster noch nachhaltiger reinigen. Mario Reischenbeck und seine Leute vertrauen hier auf Reinwasser – und erzielen damit fantastische Ergebnisse.

Was aber ist Reinwasser genau? Reinwasser ist Wasser in seiner reinsten Form. Durch einen physikalischen Prozess werden dem Wasser sämtliche Mineralien entzogen. Dies ermöglicht ein rückstandsfreies Abtrocknen, das zur Folge hat, dass keine Schmutz- oder Kalkrückstände auf der Glasoberfläche zurück bleiben. Denn normales Leitungswasser enthät Mineralien wie Kalk. Durch die Osmose, die Filterung mit Harzen oder Umkehrosmose (Filterung durch eine Membran), ist das Wasser dann frei von Mineralien. Was einen weiteren großen Vorteil beim Reinigungsprozess hat: Das Reinwasser wird zu einem „Schwamm“, der alle auf der Glasoberfläche befindlichen Schmutzpartikel aufnimmt.

Eingesetzt werden kann die Reinigung mit Reinwasser auf praktisch allen Glasflächen und ist besonders für Besitzer von Photovoltaik- bzw. Solaranlagen interessant – sind die Zellen erst einmal mit dem mineralfreien Wasser gereinigt, ist bei den Anlagen eine  Leistungssteigerung spür- und messbar.

Die Reinwasserreinigung hat noch weitere Vorteile:

• Die Methode ist umweltfreundlich, da keinerlei Chemikalien verwendet werden.

• Dank wasserführender Stangensysteme kann bis auf 15 Meter Höhe ohne Leiter, Gerüst oder Hebebühne gereinigt werden

• Das spart Zeit und schont somit den Geldbeutel

Und hier wird Reinwasser angewandt:

• Glasfassaden
• Hausfassaden
• Wintergärten
• Terrassenüberdachungen
• PV/Solaranlagen
• schwer zugängliche, starre Fenster

Glasreinigung Reischenbeck
Bruckhof 8
83550 Emmering
08039-49 89 762

www.glasreinigung-mario-reischenbeck.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren