Besuch oder Schleusung?

Bundespolizei stoppt vier Kosovaren auf der A93

image_pdfimage_print

A93/Kiefersfelden – Am Sonntag hat die Bundespolizei bei Grenzkontrollen auf der A93 einen Kosovaren festgenommen. Der Mann wird beschuldigt, drei Landsleute mit seinem Pkw eingeschleust zu haben. Er wird sich voraussichtlich schon bald strafrechtlich verantworten müssen.

In der Grenzkontrollstelle bei Kiefersfelden stoppten Bundespolizisten in den frühen Morgenstunden einen Wagen mit italienischen Kennzeichen. Die vier kosovarischen Insassen gaben an, Bekannte besuchen zu wollen. Papiere für den Aufenthalt in Deutschland hatten die drei Mitfahrer jedoch nicht dabei. Sie wurden wegen versuchter illegaler Einreise angezeigt. Der 43-jährige Fahrzeugführer erhielt eine Strafanzeige wegen Einschleusens von Ausländern. Alle vier mussten das Land wieder verlassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren