Radeln entlang der „Elektrischen“

Stadtradel-Tour am Sonntag zwischen Bad Feilnbach und Bad Aibling

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach – Trotz großer Hitze  – und diverser Konkurrenzveranstaltungen – fanden sich am Sonntagmittag zwölf Radlerinnen und Radler am Feilnbacher Bahnhof ein, um gemeinsam mit den beiden Vorsitzenden des Historischen Vereins, Felix Schwaller und Wolfgang Bloch, die Geschichte der ehemaligen Bahnverbindung zwischen Aibling und Feilnbach per Fahrrad zu erkunden.

Wolfgang Bloch, der die Tour ausgearbeitet hatte, wusste an ausgewählten und vorzugsweise schattigen Punkten viel Interessantes über die 1897 eröffnete „Elektrische“ zu berichten. Sie war übrigens die erste elektrifizierte Strecke Bayerns. So gab es in der Madau ein dampfmaschinenbetriebenes Kraftwerk, das einsprang, wenn der Wasserstand der Mangfall zu niedrig war, um den nötigen Bahnstrom per Wasserkraft zu erzeugen. Darüber hinaus konnte es zugeschaltet werden, wenn der Zug bei voller Besetzung den leichten Anstieg vor Au nicht zu schaffen drohte. Auch, dass ursprünglich einmal eine Verlängerung der Bahnlinie mit direktem Anschluss an eine zu errichtende Zahnradbahn auf den Wendelstein angedacht war, war den meisten TeilnehmerInnen neu.

Unterwegs konnten neben ehemaligen Haltepunkten auch diverse noch original erhaltene Brücken besichtigt werden, bevor die Radler sich in der Moosmühle eine wohlverdiente Erfrischung gönnten. um Gestärkt und um einiges an Wissen, aber auch um ca. 30 STADTRADELN-Kilometer reicher kehrte die Gruppe anschließend wieder nach Bad Aibling zurück.

Übrigens: Wer Fragen zum Aiblinger STADTRADELN hat, kann sich gerne per Mail unter kdietel@posteo.de an Katharina Dietel, die Umweltreferentin des Stadtrats, wenden. Im Rathaus steht Johanna Kinshofer für Auskünfte zur Verfügung – unter Tel.: 08061/4901-315 oder E-Mail: Johanna.Kinshofer@bad-aibling.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren