Das Kraftpaket am Rad

Exklusiv bei Fahrrad-Elektrik Seger in Bad Feilnbach: der Gospade-Motor

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach/PR – Manchmal muss es eben noch ein bisschen mehr sein. Zum Beispiel dann, wenn die Forststraße immer mehr in Richtung Himmel steigt und die Kräfte nach einer ausgedehnten Tour immer mehr schwinden. Einige E-Bike-Motoren geben gerade dann ihren Geist auf und versagen ihre Unterstützung. Der Gospade-Motor nicht. Denn er ist ausgelegt für stramme Steigungen und kann die Biker mit einer sehr hohen Spitzenleistung in Richtung Gipfel bringen. Willi Seger von Fahrrad-Elektrik Seger weiß das und verbaut in Deutschland diese Kraftpakete exklusiv.

Doch nur die Muskeln spielen lassen, ist nicht die einzige Stärke dieser Marke. Während die „Alpin”-Modelle tatsächlich echte Bergziegen sind, die übrigens auch in Fullys eingebaut werden können, bescheren die „Basic”-Motoren ihren Besitzern sehr viel Fahrspaß auf der Ebene und im Alltag. „Sie haben keinen Drehmoment-Sensor, was ein gleichmäßiges entspanntes und komfortables Fahren ermöglicht”, erzählt der Fahrrad-Experte und nennt noch einen weiteren Pluspunkt, der sich gerade bei sommerlichen Temperaturen bemerkbar macht: „Sie haben einen Hitzeschutz.”

Die Qualität dieser Motoren hat sich bei den Radlern im ganzen Land schnell herumgesprochen. Seitdem das Bad Feilnbacher Geschäft den „Gospade” im vergangenen September ins Angebot nahm, entscheiden sich immer mehr Kunden für diese Modelle. Weil sie weitere Vorteile haben, die für E-Biker enorm wichtig sind: Zum Beispiel das Gewicht. Mit 2,6 Kilogramm ist der kleinste Motor der Reihe ein echtes Leichtgewicht in seiner Klasse – Motor und Akku zusammen bleiben mit 4,8 Kilo unter 5 Kilo. „Das ist sensationell”, sagt Willi Seger. Und dem „Gospade” geht so schnell auch die Puste nicht aus. Echte 100 Kilometer Reichweite hat der Akku schon im Kreuz. In den Bergen schafft er bei etwa 1400 Höhenmetern immerhin noch beachtliche 70 Kilometer.

Willi Seger hat diese Angaben nicht aus dem Firmenprospekt – er hat das alles selbst getestet. Ein weiterer Grund, wieso sein Radl-Geschäft in der Szene so beliebt ist. Denn bei ihm kann man zwar die Motoren und Akkus auch direkt online kaufen, doch das persönliche Gespräch, die ganz indiviuelle Beratung sind durch nichts zu ersetzen. Das Credo des E-Bike-Bauers: „Ins Geschäft kommen und Probefahren!” Dann erst sieht man, welcher Motor wirklich zu einem passt. Und wenn’s dann kein „Gospade” wird, kein Problem: Inzwischen hat Fahrrad-Elektrik Seger acht verschiedene Motoren im Angebot. Der Chef sagt: „Ich rate nicht zu einer bestimmten Marke, sondern mache die Empfehlung stets von den Bedürfnissen des Kunden abhängig.”

Fahrrad-Elektrik Seger
Kufsteiner Str. 53a
83075 Bad Feilnbach
Telefon: 08066-8417
www.fahrrad-elektrik-seger.de 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren