Per Handschlag vor dem Rathaus

Aufnahme der ÜWG Edling in den Kreisverband der „Parteifreien/ÜWG“

image_pdfimage_print

Edling/Landkreis – Per Handschlag wurde jetzt die Aufnahme der ÜWG Edling in den Kreisverband der „Parteifreien/ÜWG“ des Landkreises Rosenheim besiegelt – Dieter Kannengießer (4.v.l.), 1. Vorsitzender des Kreisverbandes und zweiter Bürgermeister in Kolbermoor, und Edlings Ortsvorsitzender Wolfgang Baumann (2.v.r.), der auch Rektor der Aiblinger St-Georg-Schgule ist, gaben sich die Hand! Kannengießer äußerte sich hocherfreut über den Beitritt. Dieser sei „ein weiterer Baustein zur guten Vernetzung der parteifreien Wählergruppierungen im Landkreis.“ Dem Antrag der Edlinger ÜWG zur Aufnahme in den Kreisverband wurde geschlossen zugestimmt.

Foto: Marco Fendler, Sepp Krieger, Sepp Irl, Dieter Kannengießer, Günther Weiß, Wolfgang Baumann und Nicole Bauer-Schäfer (v.l.)

Edlings Ortsvorsitzender Wolfgang Baumann sieht in diesem Schritt vor allem die Chance, noch mehr von den kommunalpolitischen Erfahrungen der anderen Mitglieder des Kreisverbandes zu profitieren, um die kommenden lokalpolitischen Aufgaben in der Gemeinde Edling gut mitgestalten und mitentwickeln zu können.

Sein Stellvertreter Josef Irl betonte besonders die selbstverständliche Tatsache, dass der Kreisverband per Satzung „parteipolitische Neutralität wahre.” Der Kreisverband nehme keinen Einfluss auf die kommunale Sachpolitik und das entspreche somit zu 100 Prozent dem Gedanken der Überparteilichkeit.

Beide Seiten waren sich einig, dass mit dem Stephanskirchner Bürgermeister Rainer Auer ein angesehener, erfahrener und aussichtsreicher Landratskandidat für die „Parteifreien/ÜWG“ zur Kommunalwahl 2020 antreten werde.

Rainer Auer verkörpere, so Kannengießer, wie kaum ein anderer Mandatsträger im Landkreis das Erfolgsmodell einer unabhängigen, parteifreien, erfolgreichen Kommunalpolitik für den Bürger.

Foto: Marco Fendler, Sepp Krieger, Sepp Irl, Dieter Kannengießer, Günther Weiß, Wolfgang Baumann und Nicole Bauer-Schäfer (v.l.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren