Rosenheim: Sturz in den Spiegel

31-jähriger Mann verletzt sich nach Streit mit seiner Freundin schwer - Polizei leistet erste Hilfe

image_pdfimage_print

Rosenheim – Kleiner Streit mit großer Wirkung: Ein 31-Gähriger hatte gestern Abend um 22 Uhr in der Gießenbachstraße eine Auseinandersetzung mit seiner 29-jährigen Lebensgefährtin. Der Rosenheimer wollte nach der Meinungsverschiedenheit in ein anderes Zimmer gehen. Beim Umdrehen stolperte er und fiel gegen einen an der Wand hängenden Spiegel. Der Spiegel fiel zu Boden und noch in der Bewegung wurde die Wade durch eine große Glasscherbe mit einem langen und tiefen Schnitt schwer verletzt.

Die Polizei traf noch vor dem Rettungsdienst ein und leistete Erste-Hilfe. Mittels eines Tourniquet wurde der Fuß oberhalb der stark blutenden Wunde abgebunden, um die Blutung stoppen zu können. Kurz danach traf auch schon der Rettungsdienst ein und der Mann wurde sofort zur weiteren Behandlung ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr, die Wunde konnte von den Ärzten rasch versorgt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren