Motorradkontrollen am Sudelfeld

Manipulierte Schalldämpfer, zu schnell, aufgebogenes Nummernschilde - das ganze Programm

image_pdfimage_print

Sudelfeld – Am Mittwoch überwachte die Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd das Verkehrsaufkommen im Sudelfeld. Die Maßnahme war Bestandteil der für den Juli angekündigten Schwerpunktaktion des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration zur Erhöhung der Motorradsicherheit.

Im Rahmen der Überwachung wurde ein Augenmerk auf unfallträchtige Verstöße, wie überhöhte Geschwindigkeit, Überholen an unübersichtlichen Stellen, sowie die Fahrzeugtechnik gerichtet. An wechselnden Einsatzstellen wurden zwei Geschwindigkeitsüberschreitungen von 38 km/h und ebenso viele Verstöße gegen das geltende Überholverbot festgestellt.

Bei zwei von 14 kontrollierten Motorrädern waren die Schalldämpferelemente der Auspuffanlagen manipuliert. Die dadurch erhöhten Geräuschemissionen führen nicht nur zur Belästigung von Anwohnern, Verkehrsteilnehmern und Besuchern, sondern dadurch auch zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. Neben einem Bußgeld, Auslagen und Gebühren fallen hier auch noch Kosten zur Wiedererlangung der Betriebserlaubnis für Fahrer/Halter an.

Ein weiterer Motorradfahrer wurde wegen des Verdachts des Kennzeichenmissbrauchs, sein Kennzeichen war zur Erschwerung seiner Identifikation aufgebogen, zur Anzeige gebracht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren