Rosenheim: Ladendieb überwältigt

Rosenheim – Am Freitag gegen 17:45 Uhr flüchtete ein 20-jähriger Ladendieb aus dem Edeka-Markt in der Ruedorffer Straße in Rosenheim. Im Rucksack hatte er Diebesgut im Wert von über 50 Euro. Er schlug einem Mitarbeiter des Edeka zweimal ins Gesicht, um zu entkommen, als dieser ihn festhalten wollte.

Der Tatverdächtige konnte durch Passanten und den Mitarbeiter des Edeka-Marktes schließlich in der Stollstraße, Ecke Heilig-Geist-Straße, festgehalten und zu Boden gebracht werden. Hierbei schlug er auf die Passanten ein und versuchte weiterhin zu flüchten. Durch Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim, sowie der Bundespolizei, konnte er schließlich gefesselt und vorläufig festgenommen werden. Fortwährend widersetzte er sich den Maßnahmen, versuchte Beamte durch Kopfstöße zu verletzen, beleidigte und bedrohte diese, sowie deren Familien. Der Tatverdächte muss sich nun wegen räuberischen Diebstahl, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung verantworten. Im Rahmen der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass der vom Beschuldigten mitgeführte Rucksack, welcher als Tatmittel diente, zuvor einem 17-Jährigen aus dem Landkreis Rosenheim mit Geldbörse unterschlagen wurde.