Feldkirchen-Westerham: Kreisstraße ab Montag gesperrt

Bis zum 7. September neuer Asphalt und und neue Deckschicht - Landkreis investiert gut 690.000 Euro

image_pdfimage_print

Feldkirchen-Westerham – In der Gemeinde wird die Kreisstraße RO 6 ab kommenden Montag, den 29. Juli, vollständig gesperrt. Wie die Tiefbauabteilung im Landratsamt Rosenheim mitteilte, wird die Fahrbahndecke zwischen Feldkirchen und Großhöhenrain abgefräst und zum Teil eine neue Asphalttragschicht sowie eine gesamte neue Deckschickt eingebaut.

Zudem werden einige Schadstellen behoben, befahrbare Betonrandstreifen errichtet und die Entwässerung der Straße verbessert. Dazu ist ab 5. August eine Vollsperrung notwendig. Bis spätestens 7. September sollten die Bauarbeiten beendet sein. Da sie allerdings stark wetterabhängig sind, kann sich der Terminplan bei ungünstiger Witterung verschieben.

Um die Beeinträchtigungen für die Anlieger möglichst gering zu halten, wird die Maßnahme in zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Der erste Abschnitt umfasst den Bereich zwischen dem Ortsende von Feldkirchen und dem Ortsanfang von Aschhofen. Der zweite Bauabschnitt schließt sich in Aschhofen an und endet in Großhöhenrain an der Abzweigung zur Kreisstraße RO 3.

Die Umleitungsstrecke verläuft in Feldkirchen über die Staatsstraße 2078, sowie über die Kreisstraße RO 2 und RO 3, das heißt, über die Ortsteile Percha und Unterlaus.

Die Bauarbeiten führt die Firma STRABAG AG aus Rosenheim aus. Die Baukosten betragen voraussichtlich gut 690.000 Euro. Wegen der baustellenbedingten Beeinträchtigungen bittet die Tiefbauabteilung im Landratsamt Rosenheim Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren