Vermisster Taucher am Walchensee

Großangelegte Suchaktion bisher ohne Ergebnis

image_pdfimage_print

Kochel am See – Seit gestern Nachmittag wird ein Taucher im Walchensee vermisst. Umfangreich Suchmaßnahmen von Polizei und Wasserrettung führten bislang nicht zum Erfolg. Eine Gruppe von drei befreundeten Tauchern machte am Samstag einen Tauchgang am Walchensee. Dieser war an der sogenannten Galerie für zwei Stunden und einer Maximaltiefe von 120 Metern geplant. Beim Auftauchen verloren sich die Männer in einer Tiefe von 90 Metern aus den Augen.

Als der 52-jährige, erfahrene Taucher aus dem Landkreis Erding nicht an die Oberfläche zurückkehrte, verständigten seine Freunde, gegen 15:20 Uhr, die Wasserrettung über Rettungsleitstelle.

Eine unverzüglich eingeleitete Suche mit Booten und Tauchern der Wasserwacht Walchensee, Bad Tölz und Krün sowie eines Polizeihubschraubers blieb bislang ergebnislos. Die Maßnahmen gestalten sich aufgrund der Tiefe und Strömungen im Walchensee äußerst schwierig und werden mit entsprechender technischer und personeller Unterstützung fortgesetzt. Angehörige und Freunde wurden durch das Kriseninterventionsteam (KIT) vor Ort betreut.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren