Bad Aibling: Das entscheidende „S”

Maximiliansstraße südlich der Bahnlinie wurde gestern eingeweiht

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Wer denkt, diesen Straßennamen gäbe es in Deutschland wie Sand am Meer, wurde gestern Nachmittag eines Besseren belehrt. Denn Bürgermeister Felix Schwaller erwähnte bei seiner Eröffnungsrede, dass es die „Maximiliansstraße” seines Wissens nach nur einmal im ganzen Land geben würde. Entscheidend dabei sei das „S” vor der Straße – alle anderen Straßen würden wohl nur „Maximilianstraße” heißen. 

Foto (v.l.): Josef Schwaiger (Schwaiger-Bau), Bürgermeister Felix Schwaller, Stadtbaumeister Andreas Krämer, 2. Bürgermeister Erwin Kühnel, Andrea Richter (Aurelis)

Mit der Einweihung dieser kurzen Straße ist nun der letzte Teil des Geländes südlich der Bahn seiner Bestimmung übergeben worden – der Maximiliansplatz wurde schon am 23. März 2018 eingeweiht. Schwaller pries die Lage als perfekt: „Obwohl die Wohngebäude direkt an den Gleisen liegen, ist die Lärmbelästigung gering, denn die Züge werden immer leiser.” Ein weiterer Vorteil sei, dass man nur ein paar Schritte zum Bahnhof machen muss, um nach München, Rosenheim oder sonst wo hin zu kommen.

Der Bürgermeister zeigte sich auch dankbar, dass die Firma Schwaiger Bau in der Bauzeit die Funktion als Bauträger von der Firma Aurelis nahtlos übernommen hat. „In der Zusammenarbeit gab es nie Schwierigkeiten. Das ist nicht immer so mit anderen Firmen”, sagte Schwaller zu Seniorchef Josef Schwaiger.

Bevor die Straße von den beiden Pfarrern Georg Neumaier (kath., im Foto o.r.) und Markus Merz (ev.) in einer kurzen ökumenischen Andacht gesegnet wurde, schritten dann Bürgermeister Felix Schwaller, sein Stellvertreter Erwin Kühnel, Stadtbaumeister Andreas Krämer, Josef Schwaiger und Projektleiterin Andrea Richter von Aurelis zur Durchtrennung des Bandes und zur offiziellen Einweihung. Im Anschluss daran gab es schließlich den wichtigsten Teil des Nachmittags: Das gemütliche Beisammensein bei getränken und Speisen vom Grill – gespendet von der Firma Schwaiger Bau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren