Aiblinger Feuerwehr bei Einsatzfahrt behindert

Mit Drehleiter unterwegs nach Ostermünchen - Pkw lässt sich nicht überholen - Nötigung?

image_pdfimage_print

Ostermünchen/Weiching – Am gestrigen Dienstagabend wurde die Feuerwehr Stadt Bad Aibling mit der Drehleiter und dem Hilfeleistungslöschfahrzeug nach Weiching bei Ostermünchen zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehren alarmiert. Dort hatte ein Rauchwarnmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ausgelöst und die Bewohner waren nicht Zuhause. Brandgeruch wurde von den Nachbarn wahrgenommen.

Die Feuerwehr Ostermünchen verschaffte sich Zutritt zur Wohnung und kontrollierte mit der Wärmebildkamera die Wohnung. Es konnte allerdings kein Auslösegrund festgestellt werden. Da es sich dem Geruch nach um einen Elektrobrand handeln könnte und am Nachmittag die Handwerker im Haus waren, wurde vom Einsatzleiter der Feuerwehr Ostermünchen die Wohnung stromlos geschaltet und nach ausgiebiger Kontrolle an den inzwischen eingetroffenen Bewohner wieder übergeben.

Zu einem unschönen Ereignis kam es allerdings für die Drehleiterbesatzung der Feuerwehr Bad Aibling bei der Anfahrt nach Ostermünchen. Noch in Bad Aibling bog kurz vor dem Drehleiterfahrzeug, das mit Sondersignal unterwegs war, ein PKW aus der Daimlerstraße und behinderte die Einsatzkräfte enorm. Er fuhr in einer solchen Geschwindigkeit, dass ein Überholen auch nicht möglich war. Als der Maschinist der Drehleiter beim linksabbiegen Richtung Thalacker links an der Verkehrsinsel vorbei ziehen wollte um den PKW zu überholen, schoss dieser rechts an der Drehleiter vorbei, riskierte so auch noch einen schweren Unfall, setzte sich wieder vor den Einsatzwagen und verhinderte so ein zügiges vorankommen. Erst in der nächsten Ortschaft machte der Autofahrer dem Einsatzfahrzeug schließlich Platz.

Die Besatzung der Drehleiter notierte sich das Kennzeichen. Die Feuerwehr behält sich vor, eine Anzeige wegen Nötigung zu erstatten. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass man Einsatzfahrzeugen mit eingeschaltetem Sondersignal immer freie Fahrt gewähren sollte. Jeder ist um eine schnelle Hilfe in Notlagen froh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Aiblinger Feuerwehr bei Einsatzfahrt behindert

  1. Deutschland im Jahr 2019: Die Republik der rücksichtslosen Egoisten! Hoffentlich erstattet die Feuerwehr Anzeige.

    Antworten