Tödlicher Unfall in der Watzmann Ostwand

Bergsteiger aus Israel stürzt an der Wasserfallplatte 150 Meter ab

image_pdfimage_print

Königssee – Gestern gegen 9.00 Uhr stürzte ein 30-jähriger Bergsteiger beim Begehen der Watzmann Ostwand etwa 150 Meter ab und zog sich hierbei tödliche Verletzungen zu. Der junge Mann aus Israel wollte den Berchtesgadener Weg im Alleingang begehen. Am Beginn der „Wasserfallplatte“ rutschte er mit den Beinen weg, konnte sich nicht mehr halten und es kam zu dem folgenschweren Absturz.

Mehrere Seilschaften, die sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls im Bereich der Wasserfallplatte aufhielten, mussten den Absturz mit ansehen. Einige der Bergsteiger waren danach nicht mehr in der Lage, ihren Weg fortzusetzen. Sie wurden von der Bergwacht Berchtesgaden gesichert und anschließend mit dem österreichischen Rettungshubschrauber Christophorus 6 und dem Polizeihubschrauber Edelweiß 2 aus der Wand geflogen.

Nachdem alle Personen gesichert waren, wurde der Leichnam, nach Unfallaufnahme durch einen Polizeibergführer, im Leichensack verpackt und anschließend  von Edelweiß 2 zum Landeplatz nach Schönau am Königssee verbracht.

An der Bergung waren sechs Angehörige der Bergwacht Berchtesgaden, sowie ein Polizeibergführer der Polizeiinspektion Berchtesgaden, im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren