Schliersee: Glückliches Ende einer Vermisstensuche

Zeugin entdeckt durchnässten 88-Jährigen auf Nebenstraße zwischen Schliersee und Hausham

image_pdfimage_print

Schliersee – Heute Nacht um 1.30 Uhr wurde ein Bewohner eines Altenheims in Schliersee bei der Polizeiinspektion Miesbach als vermisst gemeldet. Der stark demente 88-Jährige war am Vorabend zu einem Spaziergang aufgebrochen und nicht ins Heim zurückgekehrt. Es wurde sofort eine großangelegte Suchaktion  unter Beteiligung der Bergwachten Schlierachtal mit Drohnen und Hunden, sowie der Feuerwehren Schliersee und Miesbach, des DLRG und der Rettungshundestaffel Miesbach sowie mehrerer Polizeistreifen gestartet.

Gegen 5:00 Uhr, als die Suche gerade in vollem Gange war, fiel einer aufmerksamen Zeugin auf einer kleinen Nebenstraße zwischen Schliersee und Hausham ein durchnässter älterer Mann auf, was sie richtigerweise sofort über Notruf der Polizei meldete. Eine Überprüfung ergab, dass es sich bei dem Mann um den Vermissten handelte, welcher wohlauf war, aber wegen einer leichten Unterkühlung vorsorglich ins Krankenhaus Agatharied verbracht wurde.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren