Bad Aibling: Erfolgreiche Rettungsschwimmer

ResQCup der DLRG am Großen Brombachsee - vor allem Teamgeist stand im Vordergrund

image_pdfimage_print

Bad Aibling – wie jedes Jahr im Juli trafen sich die Rettungsschwimmer zum alljährlichen Freiwasserwettbewerb, dem „ResQCup” am Großen Brombachsee. Bei zunächst bestem Wetter wurden die verschiedensten Staffelwettbewerbe ausgetragen, am Start sind jeweils gemischte Mannschaften in den Altersklassen Jung (bis 13 Jahre) und Alt (ab 14 Jahre).

Insgesamt konnten alle drei Mannschaften der DLRG Bad Aibling hervorragende Leistungen zeigen. Vor allem aber geht es hier um Teamgeist, Mannschaftszusammenhalt und Spaß an den anstehenden Aufgaben. Das ist das Besondere am ResQCup. Drei Tage Zeltstadt, gemeinsame Zeit und viele Möglichkeiten, auch neue Dinge wie River-Bug oder Surf Ski auszutesten, machen dieses Wochenende zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Die eigentlichen Wettbewerbe sind die Staffeln, bei denen es darum geht, mit oder ohne Hilfsmittel möglichst schnell und effizient zu schwimmen, zu retten oder Aufgaben wie Erste Hilfe, Notruf absetzen usw. zu erledigen.

Besonders beliebt vor allem bei den Kleinen war wieder die Schlauchbootstaffel, die ohne Paddel auskommen muss, hier konnte das Team aus Bad Aibling den 2. Platz belegen. In der für alle Teilnehmer als Pflicht definierten kombinierten Übung reichte es sogar für den 1. Platz. Ein toller Erfolg für das junge Aiblinger Team.

Bei den Großen waren die Aktiven in Staffeln wie Run-Swim-Run, Kleiderschwimmen, Rettungsbrett und Rettungsleine zusätzlich zur Kombinierten Übung am Start. Dabei erreichten sie 3x Platz 2 und 2x Platz 3, was am Ende einen 3. Platz in der Gesamtwertung bedeutete.

Auch die Jugend war wieder mit am Start, welche sich besonders durch ihren lautstarken Einsatz bei der Unterstützung der zwei Wettkampf-Teams hervorhob. Auch hier konnten am Ende Ergebnisse im guten Mittelfeld erreicht werden, obwohl sich die Jugendlichen das ganze Jahr hauptsächlich um das Training der Kleinen, Jugendveranstaltungen und Aktivitäten in den Bereichen JET und SEG engagieren.  Insgesamt war es eine tolle Mannschaftsleistung und ein sehr schönes Wochenende für alle Beteiligten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren