Zeche geprellt – Polizistin geschlagen

Renitente Österreicherin muss von Rosenheimer Polizei gefesselt werden

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am Sonntagabend gegen 19:00 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim zu einem Zechbetrug in einem Lokal am Max-Josefs-Platz gerufen. Da die 52-jährige Österreicherin keine Ausweisdokumente mit sich führte, wurde sie zur Dienststelle verbracht. Hier zeigte sie sich ziemlich ungehalten und als sie die Polizeiinspektion sogar vor Abschluss der Ermittlungen verlassen wollte, musste sie schließlich gefesselt werden.

Hierbei schlug sie einer 23-jährigen Polizeibeamtin zwei Mal mit der Hand auf den Arm. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Zechbetrug und Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren