Traum-Trio

Filmtipp: „Once Upon A Time In... Hollywood" im Aibvision - PLUS: Trailer und komplettes Kinoprogramm

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Was braucht man für einen guten Film? Einen erstklassigen Regisseur und ebenso erstklassige Darsteller – und schon läuft der Laden. Wenn’s denn immer so einfach wäre! Dieses Rezept ist schon oft schief gegangen, doch hier in „Once Upon A Time In… Hollywood” geht es prächtig auf. Denn Kult-Regisseur Quentin Tarantino sowie die beiden Hauptdarsteller Brad Pitt und Leonardo DiCaprio erweisen sich als echtes Traum-Trio. Die Hommage an Hollywood ist schräg, witzig, bissig und von Anfang bis Ende dieser nahezu drei Stunden unterhaltsam. Tipp: Wenn man dazu noch einige ältere Hollywood-Streifen kennt, wird’s noch viel besser.

1969: Die große Zeit der Western ist in Hollywood vorbei. Das bringt die Karriere von Western-Serienheld Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) ins Straucheln. Der Ruhm seiner Hit-Serie „Bounty Law“ verblasst mehr und mehr. Gemeinsam mit seinem Stuntdouble, persönlichen Fahrer und besten Freund Cliff Booth (Brad Pitt) versucht Dalton, in der Traumfabrik zu überleben und als Filmstar zu neuem Ruhm zu gelangen. Als ihm Filmproduzent Marvin Schwarz (Al Pacino) Hauptrollen in mehreren Spaghetti-Western anbietet, lehnt Rick ab – er will partout nicht in Italien drehen und von dem Sub-Genre hält er auch nichts. Stattdessen lässt er sich als Bösewicht-Darsteller in Hollywood verheizen und wird regelmäßig am Ende des Films von jüngeren, aufstrebenden Stars vermöbelt. Während die eigene Karriere stockt, zieht nebenan auch noch der durch „Tanz der Vampire“ und „Rosemaries Baby“ berühmt gewordene neue Regiestar Roman Polanski (Rafal Zawierucha) mit seiner Frau, der Schauspielerin Sharon Tate (Margot Robbie), ein. Derweil will Cliff seinem alten Bekannten George Spahn (Bruce Dern) einen Besuch in seiner Westernkulissenstadt abstatten. Dort hat sich inzwischen die Gemeinde der Manson-Familie eingenistet. Mit Pussycat (Margaret Qualley) hat der Stuntman schon Bekanntschaft gemacht …

Bitte einstimmen:

 

Das Kinoprogramm in Bad Aibling:

Aibvision

Donnerstag, 15. August
Leberkäsjunkie – 17.15 Uhr, 20.10 Uhr
Fast And Furious: Hobbs And Shaw – 19.50 Uhr
Der König der Löwen – 16.50 Uhr
Once Upon A Time In … Hollywood – 16.15 Uhr, 19.40 Uhr

Freitag, 16. August
Leberkäsjunkie – 17.15 Uhr, 20.10 Uhr
Fast And Furious: Hobbs And Shaw – 19.50 Uhr
Der König der Löwen – 16.50 Uhr
Once Upon A Time In … Hollywood – 16.15 Uhr, 19.40 Uhr

Samstag, 17. August
Leberkäsjunkie – 14.45 Uhr, 17.15 Uhr, 20.10 Uhr
Fast And Furious: Hobbs And Shaw – 19.50 Uhr
Pets 2 – 14 Uhr
Der König der Löwen – 16.50 Uhr
Die Drei !!! – 14.15 Uhr
Once Upon A Time In … Hollywood – 16.15 Uhr, 19.40 Uhr

Sonntag, 18. August
Leberkäsjunkie – 14.45 Uhr, 17.15 Uhr, 20.10 Uhr
Fast And Furious: Hobbs And Shaw – 19.50 Uhr
Pets 2 – 14 Uhr
Der König der Löwen – 16.50 Uhr
Die Drei !!! – 14.15 Uhr
Once Upon A Time In … Hollywood – 16.15 Uhr, 19.40 Uhr

Lindenkino

Donnerstag, 15. August
Fast And Furious: Hobbs And Shaw – 16.30 Uhr
Der König der Löwen – 19.30 Uhr

Freitag, 16. August
Fast And Furious: Hobbs And Shaw – 16.30 Uhr
Der König der Löwen – 19.30 Uhr

Samstag, 17. August
Fast And Furious: Hobbs And Shaw – 16.30 Uhr
Der König der Löwen – 13.50 Uhr, 19.30 Uhr

Sonntag, 18. August
Fast And Furious: Hobbs And Shaw – 16.30 Uhr
Der König der Löwen – 13.50 Uhr, 19.30 Uhr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren