Tödlicher Absturz am Falkenstein

Urlauber aus Nordhrein-Westfalen stürzt 200 Meter tief

image_pdfimage_print

Inzell – Am Donnerstagnachmittag rutschte ein 51-jähriger Urlaubsgast aus Nordrhein-Westfalen (Kreis Recklinghausen) beim Abstieg vom 1.100 Meter hohen Falkenstein in Inzell unterhalb des Gipfels aus und stürzte rund 200 Meter in die Nordostrinne ab.

Der Mann war gemeinsam mit einem Bekannten (54), ebenfalls ein Urlaubsgast, zum Falkenstein gewandert, dieser setzte danach einen Notruf ab. Im Zuge des Rettungseinsatzes wurde der Verunfallte in der Rinne von den Helfern der Bergwacht Inzell (rund 15 Einsatzkräfte) und der Besatzung eines Polizeihubschraubers tot aufgefunden. Die Bergung des Verunfallten aus dem sehr schwierigem Gelände wurde durch die Bergwacht Inzell und einen Polizeibergführer durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren