Bad Aibling: Bernadette Möllmann macht das Rennen

Siegerin der Mitgliederausstellung „Erneuerung" im alten Feuerwehrhaus

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Die Mitglieder des Kunstvereins haben gewählt – das Bild „Umbruch” von Bernadette Möllmann wurde zum Sieger der Mitgliederausstellung gewählt. Die Finnisage der Ausstellung zum Thema „Erneuerung“ in der Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus war sehr gut besucht – schließlich wartete man mit Spannung auf die Verkündung des diesjährigen Preisträgers oder der Preisträgerin. Richard Lindl führte launig durch den Abend. Er lobte auch die Leistung von Hajo von Oertzen und Willhelm Zimmer, die, wie auch bereits in den vergangenen Jahren, die schwierige Aufgabe der Hängung zu meistern hatten.

Foto: Martina Thalmayr (1. Vorsitzende Kunstverein), Bernadette Möllmann, Richard Lindl (v.l.)

Über 40 Werke unterschiedlichster Stilrichtungen harmonisch zu einer Ausstellung zusammenzustellen ist bestimmt nicht einfach, wurde aber hervorragend gelöst. Als Bernadette Möllmann zur Preisträgerin des Kunstvereins Bad Aibling gewählt wurde, war dad für sie eine Premiere. „Es ist das erste mal dass ich einen Preis gewinne“ – freut sich die Künstlerin, die Ihr Atelier in der Kirchzeile in Bad Aibling betreibt. Ihr Bild mit dem Titel „Umbruch“ wurde von den Mitgliedern des Vereins zur diesjährigen Preisträgerin der Mitgliederausstellung gewählt. Der Titel Ihres Werkes sei bezeichnend, erzählt die Künstlerin, da sich ihre Arbeit derzeit eben in Selbigem befände. Umso überraschter war Bernadette Möllmann, dass eben genau dieses Bild, in dem sie so sehr mit einer für sie neuen Farbgebung gerungen hat, so gut bei den Betrachtern ankam. Beinah genauso groß war die Freude bei Rupert Dorrer (Mischtechnik – Erneuerung) , der sich mit Rudi Pflügl (Fotografie: Erneuerung- So macht es die Frau) Platz Zwei teilt. Denn auch er gab seine Stimme für das diesjährige Siegerbild ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren