Fensterscheibe des Amtsgerichts eingeworfen 

Pflasterstein als Tatwaffe - Polizei wertet Videoüberwachungsanlage aus

image_pdfimage_print

Rosenheim – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde eine Fensterscheibe des Rosenheimer Amtsgerichts beschädigt. Der oder die Täter warfen die Fensterscheibe eines Büros im Hochparterre, welches zur Bismarckstraße hinaus führt, vermutlich mit einem Pflasterstein ein. Der Pflasterstein wurde durch die Polizei am Tatort aufgefunden.

Die am Tatort vorhandene Videoüberwachungsanlage wird derzeit noch ausgewertet.

Die Polizei bittet Zeugen, die in der Zeit von Dienstagabend 17:00 Uhr bis Mittwochmorgen 7:00 Uhr tatrelevante Beobachtungen machen konnten, sich unter der Telefonnummer 08031/2000 mit der PI Rosenheim in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren