Kolbermoor: Ein Herz für Lola?

Mops-Weibchen sucht euinen Pflegeplatz für mehrere Wochen oder eventuell länger

image_pdfimage_print

Kolbermoor: Gibt es für Mopsdame Lola ein Happy End? Die siebenjährige Hündin wurde vom Tierheim vor einiger Zeit vermittelt – und alles schein gut. Doch jetzt muss ihre Besitzerin für mehrere Wochen ins Krankenhaus, der Mann arbeitet Vollzeit. Lola müsste daher den ganzen Tag allein bleiben. Sie hasst aber das Alleinesein und zeigt dies, indem sie unsauber wird. Ihre Besitzer suchen daher einen Pflegeplatz bis Januar 2020, dann wird sich das weitere Schicksal der Familie geklärt haben.

Sie hoffen, Lola dann wieder zu sich nehmen zu können, es kann aber auch sein, dass die familiäre Situation so schwierig wird, dass sich niemand mehr um Lola kümmern kann. Der Pflegeplatz sollte daher davon ausgehen, dass Lola irgendwann wieder heimgeholt wird, aber auch bereit sein, Lola gegebenenfalls für immer zu behalten.

Folgende Beschreibung haben wir bekommen:
„Hallo mein Name ist Lola
Weil mein Frauchen für mehrere Wochen ins Krankenhaus muss und mein Herrchen Vollzeit arbeitet und nebenbei noch eine 1,5 Jahre alte Tochter versorgen muss, suche ich eine Pflegestelle. Da die Zeit danach noch ungewiss ist, suche ich einen Platz mit möglicher Übernahme.
Und jetzt noch ein paar Sachen zu mir:
Ich bin 7 Jahre alt, kastriert und geimpft. Andere Hunde find ich supi, Katzen sind ok aber eher zum jagen da. Ich bin recht verspielt und manchmal etwas stürmisch, Kinder wären super toll am besten welche zum spielen. Ich bin sehr freundlich, ich finde alle Menschen toll und muss auch alle freudig Begrüßen. Das alleine sein mag ich nicht so gern, schon kurze Zeit ist schlimm für mich und ich bin dann leider nicht ganz stubenrein. Ich liebe den Garten, aber für längere Spaziergänge bin ich meist zu faul und bei schlechtem Wetter muss man mich überzeugen, überhaupt raus zu gehen. Derzeit bin ich noch bei Frau Dr Neun in Behandlung weil meine Augen nicht so gut sind deshalb brauch ich zwei verschiedene Augentropfen und hab auch bald wieder ein Termin.”

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Tierheim Rosenheim per Email an tierschutzverein-rosenheim@t-online.de

Foto: Tierheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren