Bruckmühl: Der Rollerklau geht um

Serie von Rolleraufbrüchen in Bruckmühl, Heufeldmühle und Hinrichsegen

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Da geht wohl ein Liebhaber von Zweirad-Spritztouren um im Gemeindegebiet  Seit Ende Juli bis Ende August wurden im Ortsbereich von Bruckmühl im Umkreis von nur einem Quadratkilometer insgesamt sieben Roller/Kleinkrafträder angegangen. Der oder die Täter versuchten in allen Fällen, die Roller kurzzuschließen. In fünf Fällen wurden die Roller erfolgreich kurzgeschlossen, bewegt und im Anschluss an verschiedenen Stellen im Ortsbereich zurückgelassen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt mindestens 2000 Euro.

Ausnahmslos alle Roller konnten von Passanten wieder aufgefunden werden.

Die Ermittlungsgruppe der PI Bad Aibling hat die Ermittlungen hierzu übernommen.

Zeugenaufruf:

Um die Roller kurzzuschließen, wurden meist die Abdeckungen abgeschraubt/ abgerissen.

• Wer hat im Bereich Sudetenstraße in Heufeldmühle Ende Juli auffällige Beobachtungen gemacht? Heben Zeugen jemanden beobachten können, wie dieser an Rollern gearbeitet/ geschraubt hat?

• Wer hat in den Bereichen Heimatweg/ Altvaterweg/ Fabrikweg in Heufeldmühle Ende August auffällige Beobachtungen gemacht? Haben Zeugen jemanden beobachten können, wie dieser an Rollern gearbeitet/geschraubt hat?

Zeugenhinweise bitte an die PI Bad Aibling, 08061/9073-0

Noch ein Hinweis der Polizei an alle Besitzer von Kleinkrafträdern/Motorrollern:

Stellen Sie Ihren Motoroller immer verkehrssicher ab. Das heißt, benutzen Sie Ihr mechanisches Lenkradschloss, wenn Sie Ihr Kleinkraftrad abstellen. Dies erschwert den Diebstahl Ihres Kleinkraftrades erheblich. Gleiches gilt selbstredend für Kraftfahrzeuge aller Art ebenso.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren