Rosenheim: 1500 Euro an gemeinnützige Vereine

Spendengelder der „Saftbar“ vom Tag der offenen Tür des Polizeipräsidiums feierlich übergeben

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am 29. Juni diesen Jahres veranstaltete das Polizeipräsidium Oberbayern Süd einen Tag der offenen Tür (wir berichteten). Auf Grund der tropischen Temperaturen war die alkoholfreie „Saftbar“, welche von Beamten und Angestellten des Präsidiums betrieben wurde, ein starker Besuchermagnet. Nun übergab Polizeipräsident Robert Kopp die Einnahmen aus den Erfrischungsgetränken, allesamt freiwillige Spenden der Besucher.  

Im Areal des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd wurde auch dieses Mal beim Tag der offenen Tür eine alkoholfreie Theke betrieben. Der schönen Tradition folgend, wurden dort fruchtige und alkoholfreie Erfrischungsgetränke kostenlos angeboten. Die durstigen Besucher ließen es sich jedoch nicht nehmen, ihre Dankbarkeit für die kühle Erfrischung mit einer Geldspende zu zeigen. So kam die ansehnliche Summe von knapp 1.500 Euro zusammen, die vom Polizeipräsidium auf einen glatten Betrag aufgestockt wurde.

Polizeipräsident Robert Kopp war es eine große Freude, heute im Rahmen einer kleinen Feierstunde an zwei gemeinnützige Vereine jeweils einen Betrag in Höhe von 750 Euro zu übergeben. Dies war zum einen die Rettungshundestaffel Inntal e.V., deren Mitglieder mit ihren speziell ausgebildeten Suchhunden ehrenamtlich und kostenfrei bei der Suche nach Vermissten unterstützen und so schon manches Menschenleben gerettet haben. Zum anderen wurde der gleiche Geldbetrag an die Familienstiftung „protegoon“ überreicht, die sich den nachhaltigen Schutz von Familie und Familienwerten zum Ziel gesetzt hat und Menschen, die in eine plötzliche Notsituation geraten sind, schnelle und unbürokratische Hilfe anbieten.

„Der Tag der offenen Tür des Polizeipräsidiums in Rosenheim war auch im Jubiläumsjahr eine rundum gelungene Veranstaltung. Wir haben uns sehr über den starken Zuspruch aus der Bevölkerung für ihre Polizei, aber auch die Spendenbereitschaft unserer Besucher gefreut. Mit der Rettungshundestaffel Inntal e.V. und der Familienstiftung „protegoon“ haben wir uns bewusst für zwei gemeinnützige Vereine aus der Region entschieden, die dafür einstehen, Menschen in Not unbürokratisch und schnell zu helfen“, sagt Polizeipräsident Robert Kopp.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren