Sicherheitswacht „Mangfalltal“

Bewerbungsphase startet am 17. September - Interessenten melden sich bei der Polizei Bad Aibling

image_pdfimage_print

Mangfalltal – Die Stadt- und Gemeinderäte von Bad Aibling, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Kolbermoor im Mangfalltal haben sich mit großer Mehrheit für die Errichtung einer Sicherheitswacht ausgesprochen (wir berichteten). Dadurch wird der Bevölkerung die Möglichkeit gegeben, aktiv an der Stärkung der inneren Sicherheit mitzuwirken.  

Nach Zustimmung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration startet am 17. September die Bewerbungsphase. Alle engagierten Bürgerinnen und Bürger haben ab diesem Tag die Möglichkeit, sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling für dieses besondere Ehrenamt zu bewerben.

Die Polizei ist auf ein Klima des Vertrauens und eine Kultur des Hinsehens angewiesen. Die Ehrenamtlichen auf Streife stärken mit ihrer zusätzlichen sichtbaren Anwesenheit in der Öffentlichkeit das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung und schrecken zugleich potentielle Straftäter oder Störenfriede im öffentlichen Raum allein durch ihre „uniformierte“ sowie aufmerksame und wachsame Präsenz ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Sicherheitswacht „Mangfalltal“

  1. Zu dieser Entscheidung kann man den Verantwortlichen nur gratulieren. Leider ist die ,,Wegschau-Mentalität” heutzutage aus vielen Gründen nachvollziehbar. Trotzdem finde ich es absolut notwendig Jedem zu zeigen dass wir nicht bereit sind unsere Gesellschaft durch eine Minderheit bestimmen zu lassen. Ich habe den größten Respekt vor allen Bürgern die sich ehrenamtlich engagieren. Es wäre ja eigentlich eine moralische Pflicht aller Bürger unserer Gesellschaft für Recht und Ordnung zu stehen und in Not geratenen Menschen zu helfen.
    Ich bewundere Menschen die öffentlich für unsere Werte einstehen und bereit sind dafür etwas zu tun. Ich hoffe es werden sich sehr viele für dieses Ehrenamt zur Verfügung stellen und wünsche dass Denen mit Respekt und Dankbarkeit begegnet wird. Das könnte übrigens viele ehrenamtlich tätige Menschen motivieren.

    Antworten