Rosenheim: Ausweis im Gully

Wiesenblaulicht - die Ereignisse vom vierten Tag des Rosenheimer Herbstfestes

image_pdfimage_print

Rosenheim – Viele Familien besuchten am gestrigen Dienstag bei strahlendem Sonnenschein die Loretowiese. Die Beamtinnen und Beamten der Wiesnwache hatten einen ziemlich entspannten Tag und konnten sogar das eine oder andere Mal die gelöste Stimmung auf dem Festgelände genießen.

Am frühen Abend hatte ein 9-jähriger Bub seine „Wiesnbegleitung“ aus den Augen verloren und suchte verzweifelt nach dieser. Die Beamtinnen und Beamten der Wiesnwache machten sich sofort auf die Suche, zunächst aber vergeblich. Die daraufhin verständigte Mama holte ihren Sohnemann prompt bei der Polizei ab und beide konnten überglücklich den Nachhauseweg antreten.

Dass Langfinger leider auch vor dem Herbstfest nicht Halt machen, musste gestern ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim bitterlich erfahren. Am frühen Abend fiel dem jungen Burschen auf, dass sein Geldbeutel samt Bargeld gestohlen wurde. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang die Festbesucher ihre Wertgegenstände und insbesondere mitgeführte Taschen und Rucksäcke niemals unbeobachtet zu lassen.

Als wahrer „Freund und Helfer“ konnte sich ein Kollege der Wiesnwache gestern noch einen kleinen Beifall verdienen. Eine junge Dame hatte direkt neben einer Wirtsbude das große „Glück“, ganz genau und zielsicher ihren Ausweis in einem Gully zu versenken! Kein Problem für den „Wiesnwachler“. Kurzum versuchte dieser, den Gullydeckel aus der Verankerung zu hieven, was ihm dann auch mit dem zusätzlichen „Schmalz“ der Feuerwehr gelang. Hocherfreut nahm die junge Dame ihr unversehrtes Personaldokument unter Applaus der umherstehenden Besucher wieder in Empfang.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren