Bad Aibling: Goldregen für Rettungsschwimmer

DLRG erfolgreich bei den ersten Bayerischen Freigewässermeisterschaften am Kleinen Brombachsee

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Bayerns Rettungsschwimmer trafen sich am Kleinen Brombachsee. Hier wurden bei den Freigewässermeisterschaften die Besten des Landes ermittelt. Mit dabei im Team waren 8 Aiblinger und 1 Ruhpoldinger von der Altersklasse 12 bis Masters. Dabei traten alle Teilnehmer in den jeweiligen Einzeldisziplinen und auch in 2 Staffeln (Junioren und Altersklasse offen) an. Es sollte eine sehr efolgreiche Meisterschaft für die Aiblinger Schwimmer werden.

Auf dem Programm standen die eher ungewohnten Ocean-Disziplinen des Rettungssports.  So starteten alle Sportler mit dem surf race, dem Brandungsschwimmen, über eine Strecke von bis zu 400m im morgendlichen See. Hier zeigten sich unsere Schwimmer schon von ihrer besten Seite und es konnten wertvolle Punkte in der als Mehrkampf ausgetragenen Meisterschaft gesammelt werden.

Gleich darauf folgte die 1. Staffel, die mit Flossen und Gurtretter geschwommen wurde. Beide Staffeln kamen gut mit den Bedingungen zurecht und platzierten sich unter den vorderen Plätzen.  Es folgten Board race und Ski race, wo jeweils mit Rettungsbrett und Rettungskajak Distanzen von bis zu 700m absolviert werden mussten. Für einige unserer Rettungssportler war dies die erste Erfahrung nicht nur im Freiwasser, sondern auch mit diesem Equipment.

Aber mit Spaß und Freude an der Sache klappte alles gut. Schlag auf Schlag ging es weiter. Beach flags wurde am Strand ausgetragen. Hier werden im Stil von „Die Reise nach Jerusalem“ 70-Meter-Sprints ausgetragen, bei jedem Lauf scheidet ein Sportler aus. Es folgten noch die abschließenden Staffeln Board rescue und Oceanman relay 4 Sportler, jeweils andere Aufgaben wie schwimmen, board, ski und laufen. Ein Wahnsinnsprogramm gerade für unsere Starter in den AK offen Wertungen, da hier jeweils teils mehrere Vorläufe bis zu den endgültigen Finals ausgetragen wurden. Das bedeutete bis zu 20 Starts an diesem einen Wettkampftag.

Entsprechend froh waren alle, als die Disziplinen geschafft waren. Bei der Siegerehrung standen am Ende 4 x Einzelgold sowie der Staffelpokal für Aiblings Juniorenstaffel, dazu ein äußerst knapper 3. Platz für die AK offen auf dem Podest.

Neue Bayerische Meister im Freigewässer wurden Noah Hofmann (AK 12), Maria Lengauer und Sebastian Kürpick (beide AK 15) sowie Trainerin Anke Kürpick (Masters). Dazu die Juniorenstaffel in der Besetzung Hofmann, Lengauer, Kürpick und Amely Ette. In der Altersklasse Offen männlich, als welche gemischte Staffel gewertet werden, waren Jakob Hinterholzer, Marcus König, Corinna Eder und Anke Kürpick am Start. Auch unser Ruhpoldinger Georg Schmid reihte sich ein mit dem 2. Platz und Silber in der Altersklasse 12. Damit konnten alle Teilnehmer aus Bad Aibling sich am Ende über eine Medaille freuen. Welch ein Wahnsinnserfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren