Bruckmühl: Plastikschüssel auf Herd

Feuerwehr muste am Samstag zu einem Küchenbrand in der Rathaussstraße ausrücken

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Am Samstagmorgen um kurz nach 6:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bruckmühl, zusammen mit der Feuerwehr Kirchdorf und der Feuerwehr Waith zu einem Küchenbrand in der Rathausstraße alarmiert. Auch die BRK Bereitschaft & First Responder Bruckmühl waren mit von der Partie. Brandursache war eine Plastikschüssel, die versehentlich auf den Herd gestellt wurde, der wohl versehentlich angeschaltet wurde.

Durch den alarmierenden Rauchmelder, der vorbildlich in der Wohnung installiert war, wurde der Brandrauch schnell entdeckt. Die Bewohnerin, eine Mutter mit Kleinkind, konnte den Brand schnell selbst unter Kontrolle bringen und verließ zusammen mit ihrem Sprössling die verrauchte Wohnung.

Die eintreffenden Kräfte übernahmen sofort die Erstversorgung. Unter schweren Atemschutz wurde umgehend die Wohnung betreten und mittels Wärmebildkamera, der Brandherd kontrolliert.  Dieser konnte dann als endgültig abgelöscht gemeldet werden. Die Mutter und das Kleinkind wurden dem Rettungsdienst übergeben.
Durch den Rauchmelder und der besonderen Aufmerksamkeit der Bewohnerin kam es es zu keinen Personenschäden.
Auch der Sachschaden selbst fiel ebenfalls relativ gering aus. Die drei alarmierten der insgesamt sieben Feuerwehren des Marktes Bruckmühl, konnten relativ zügig wieder in ihre Standorte einrücken.

Dieser am Ende völlig unspektakuläre Einsatz zeigte allerdings, wie wichtig ein Rauchmelder ist!

Neben den Feuerwehren Waith, Kirchdorf und Bruckmühl waren auch die POL Bad Aibling und der Rettungsdienst alarmiert.

Fotos: © Feuerwehr Bruckmühl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren