Goldgrube Rohrdorf

Rohrdorf/A8 – Heute fand auf der Autobahn A8 zwischen den Anschlussstellen Achenmühle und Rohrdorf in Fahrtrichtung München (Gde. Rohrdorf) eine Geschwindigkeitsüberwachung durch die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim statt. Bei diesem teils kurvigen Teilstück der Autobahn handelt es sich um einen Unfallbrennpunkt und ist deshalb durch Zeichen 274 auf eine Geschwindigkeit von 100 km/h begrenzt.

Während der mehrstündigen  Messung wurden 125 Verstöße festgestellt, wobei 113 Fahrer mit einer empfindlichen Geldbuße und Punkten in Flensburg zu rechnen haben. Darunter sind auch 9 Fahrverbote zu verzeichnen.

Trauriger Spitzenreiter dieser Messung war ein Fahrer eines in Deutschland zugelassenen VWs, der die Messstelle mit 178 km/h statt der erlaubten 100 km/h passierte. Diesen Pkw-Fahrer erwartet durch die Überschreitung der Geschwindigkeit um 72 km/h eine Geldbuße im dreistelligen Bereich plus ein mehrmonatiges Fahrverbot.