Randalierer aus Aibling und Kolbermoor

Rosenheimer Citystreife hat es mit nächtlichen Störenfrieden zu tun

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am Freitag sowie Samstagnacht war die Citystreife im Auftrag des Ordnungsamtes der Stadt Rosenheim unterwegs. Dabei konnte sie zwei Randalierer feststellen, die scheinbar nicht wussten, wohin mit ihrer Kraft. Selbstverständlich tat da der Alkoholspiegel sein überiges dazu … 

Die Citystreife traf dabei heute Morgen um 0.45 Uhr in der Stollstraße auf einen 19-Jährigen aus Kolbermoor. Er wurde dabei beobachtet, wie er auf einer am Gehweg liegende Warnbarke mit Signalleuchte hüpfte und diese dadurch in alle Einzelteile zersprang. Die Warnbarke dürfte zuvor von einer nahegelegenen Baustelle gestohlen worden sein. Der Schaden liegt bei rund 50 Euro. Dem sichtlich alkoholisierten Kolbermoorer wurde ein Platzverweis erteilt, eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung ist die Folge

Schon in der Nacht zuvor beobachtete die Strefe um 1 Uhr in der Nikolaistraße einen 33-Jährigen Mann aus Bad Aibling, der gerade versuchte, ein Verkehrszeichen umzubiegen und herauszureißen. Als die Streife den Mann bat, doch damit aufzuhören, fing er an, die Citystreife anzuschreien und zu beleidigen. Eine Polizeistreife wurde zur Unterstützung gerufen. Dem 33-Jährigen droht jetzt eine Anzeige wegen Beleidigung und Sachbeschädigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren