Heufeld: Schwitzen im Kampf gegen den Krebs

Feuerwehrler machen bei außergwöhnlichen Aktion mit und sammeln Geld - mit Video

image_pdfimage_print

Heufeld – Die Firma Interspiro, eine Firma die Atemschutzgeräte für die Feuerwehr herstellt, begeistert gerade die Feuerwehrgemeinde. Für eine Minute „hinlegen-aufstehen“, in kompletter Einsatzkleidung mit Atemschutzgerät, spendet Interspiro 20 Euro an die Weltgesundheitsorganisation WHO Krebsforschung. Vier freiwillige Feuerwehrmänner aus Heufeld erklärten sich sofort bereit bei der Aktion mit zu machen.

Was in den Videos so leicht aussieht, war tatsächlich „Sau anstrengend!“. Denn die gesamte Ausrüstung wiegt über 20 Kilo und bei 20 °C Außentemperatur in der Sonne wars schweißtreibend noch dazu.

Nach den 60 Sekunden Aktion waren die Feuerwehrmänner sichtlich erleichtert und echt platt. Trotzdem lautete ihr Fazit: „Für den guten Zweck würden wir es sofort wieder tun. Wir hoffen durch unser außergewöhnliches Sportprogramm gutes, nicht nur in unserem Wirken aus Feuerwehr für die Bürger der Gemeinde Bruckmühl, sondern auch für die gesamte Bevölkerung tun zu können.”

Foto: © Feuerwehr Heufeld

Hier ist das Video, das es auch auf der Facebook-Seite der Heufelder Feuerwehr zu sehen gibt:

— Heufelder Feuerwehr schwitzen für den Kampf gegen Krebs —Teil 2 von 4Danke an die Firma Interspiro für 20 € an die WHO im Kampf gegen Krebs.#interspiro #keepsyoubreathing #burpeesforcancer#dufürheufeld #feuerwehr #feuerwehrheufeld

Gepostet von Feuerwehr Heufeld am Freitag, 13. September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren