Rosenheim: Festnahme nach Straßenraub

24-Jähriger raubt drei junge Männer aus - 13-Jähriger erheblich verletzt

image_pdfimage_print

Rosenheim – Ein 24-jähriger Mann, der am Samstagabend in der Rosenheimer Innenstadt drei junge Männer durch Schläge verletzte, mit einem Messer bedrohte und so einen Rucksack und ein Fahrrad raubte, konnte unmittelbar nach den Taten festgenommen werden. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Rosenheim.

Am Samstagabend verließ ein 23-jähriger Mitarbeiter gegen 19.15 Uhr ein Ladengeschäft in der Klepperstraße. Noch im Nahbereich des Geschäfts soll er von einem 24-jährigen Mann angesprochen worden sein, der von ihm Bargeld forderte. Nachdem der 23-jährige Geschädigte dies ablehnte, wurde er von dem Täter unvermittelt angegriffen und verletzt. Letztendlich entriss er dem 23-Jährigen dessen Rucksack, wobei er ihn auch mit einem Messer bedroht haben soll. Der 23-jährige Geschädigte verständigte, nachdem der Tatverdächtige zu Fuß in Richtung Bahnhof flüchtete, umgehend den Notruf, beobachtete den Mann jedoch weiter und gab so wertvolle Hinweise für die sofort eingeleitete Fahndung.

Er konnte es jedoch auch nicht verhindern, dass der Tatverdächtige wenig später zwei 13-jährige Fahrradfahrer stoppte. Beide Jugendlichen wurden sofort von dem 24-Jährigen angegriffen. Nach einem heftigen Gerangel, bei dem der Tatverdächtige wiederum mit seinem Messer gedroht haben soll, brachten sich die Jugendlichen in Sicherheit, in dem sie zu Fuß in Richtung Bahnhof rannten. Der Tatverdächtige nahm sich eines der Fahrräder der Geschädigten und fuhr damit in Richtung Innenstadt. Im Rahmen der Sofortfahndung wurde der 24-Jährige von einer Streife der Polizeiinspektion Rosenheim kontrolliert und vorläufig festgenommen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 24-jährigen Deutschen, der zur Tatzeit ohne festen Wohnsitz war. Noch in der Nacht übernahm das Fachkommissariat 2 der Kripo Rosenheim unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen zu dem Vorfall. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 24-Jährge einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der Täter wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die beiden 13-Jährigen wurden durch den Angriff nicht unerheblich verletzt, einer der beiden musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Wieso der 24-Jährige so ausrastete, ist nun Teil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren