Bad Feilnbach: Hehlerbande gestoppt

Schleierfahnder hatten auf der Autobahn mal wieder den richtigen Riecher

image_pdfimage_print

Bad Feilnbach – Bei einer Kontrolle am 12. September auf der Autobahn A8 bei Bad Feilnbach fanden Beamte der Grenzpolizei Raubling im Fahrzeug zweier 30- und 34-jähriger Männer eine Vielzahl an Behältnissen mit original verpackten, hochwertigen Elektrogeräten. Nach Ermittlungen der Kripo Rosenheim handelte es sich hierbei um Hehlerware. Gegen die beiden Pkw-Insassen erging Haftbefehl.

Am Donnerstag, den 12. September, kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Raubling gegen 11:00 Uhr einen Pkw mit rumänischer Zulassung. Im Fahrzeug befanden sich der 30-jährige Fahrer und sein 34-jähriger Beifahrer, beides rumänische Staatsangehörige. Im Zuge der Kontrolle fanden die Fahnder im Pkw zahlreiche Tüten, Koffer und Rucksäcke, in denen sich originalverpackte Elektrogeräte und hochwertiger Schmuck befanden. Da die beiden Männer für ihre wertvolle Fracht im Wert von rund 11.000 Euro keinerlei Eigentumsnachweise vorweisen konnten, wurden sie vorläufig festgenommen und das Fahrzeug samt der „heißen Ware“ sichergestellt.

Das Fachkommissariat für grenzüberschreitende Kriminalität der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernahm unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein in weiterer Folge die Ermittlungen zu dem Fall. Es stellte sich heraus, dass die beiden Festgenommenen offensichtlich als Kurierfahrer für eine Hehlerbande unterwegs waren.

Die beiden 30- und 34-Jährigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Sie wurden im Anschluss in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren