Tödlicher Bergunfall an der Klammspitze

70-jährige Münchnerin stürzt 70 Meter tief -

image_pdfimage_print

Oberammergau – Gestern Morgen gegen 8.00 Uhr wurde südöstlich der Großen Klammspitze eine 70-jährige Frau aus München leblos aufgefunden. Vermutlich bereits am Mittwoch stürzte die Frau im felsdurchsetzten Gelände ungefähr 70 Meter in die Tiefe und erlitt dabei tödliche Kopfverletzungen. Die Frau war alleine unterwegs. Die genauen Umstände sind nicht mehr bestimmbar.

Die Bergung der Leiche wurde durch die Bergwacht Oberammergau und in Zusammenarbeit eines Polizeibergführers durchgeführt. Weiter war ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren