Au: Wie entwickelt sich der Ort?

Planungswerkstatt am kommenden Samstag - mit Ortsspaziergang

image_pdfimage_print

Au – Schon im August 2018 haben die Verantwortlichen der Gemeinde Bad Feilnbach die Bürger um ihre Mitarbeit gebeten. Sie sollten im Rahmen des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) ihre Wünsche und Anregungen für die Weiterentwicklung des Gemeindeteils Au einbringen. Die Mitarbeiter des Planungsbüros Dragomir haben diese Ideen gesammelt. Am kommenden Samstag informieren Gemeindevertreter und Planer nun über den aktuellen Sachstand. 

Im Rahmen dieser „Planungswerkstatt” erfahren die Besucher ab 14 Uhr an und in der Turnhalle, einiges über die derzeitige Situation in Au sowie über die angedachten Projekte im Rahmen des ISEKs. Dazu gehört auch ein Ortsspaziergang, bei dem vor allem die Entwicklung des Dorfplatzes im Mittelpunkt des Interesses steht.

Die ISEK-Maßnahmen sollen nach Möglichkeit in den kommenden 15 bis 20 Jahren umgesetzt werden und werden zu rund 60 Prozent von der Srtädtebauförderung gezahlt.

Alle auer Bürger und Interessiereten sind zur Planungswerkstatt am Samstag um 14 Uhr herzlich eingladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren