Frau belästigt und Beamte angegriffen

Übergriff in Rosenheim schon im September - 19-Jährige erkennt jetzt den Mann wieder - Festnahme

image_pdfimage_print

Rosenheim – Bereits Ende September wurde eine 19-jährige Frau im Bereich des Südtiroler Platzes von einem Mann belästigt. Die Frau aus einer Gemeinde am Chiemsee kam am Bahnhof mit dem Bus an und wollte weiter zur Schule. Nun soll der Mann versucht haben, die Frau zu umarmen, fasste sie anschließend mit beiden Händen am Kopf und versuchte sie zu küssen. Als die Frau dem Mann unmissverständlich klar machte, dass sie das nicht duldet, ließ der Mann von ihr ab und ging in unbekannte Richtung davon.

Trotz intensiver, mehrtägiger Observationsmaßnahmen durch die Rosenheimer Polizei, konnte der Täter nicht ermittelt bzw. in der Nähe des Südtiroler Platzes angetroffen werden.

Gastern dann konnte die 19-Jährige den Mann plötzlich bei ihrer Ankunft am Bahnhof aus der Ferne feststellen und verständigte sofort die Polizei.

Kurz danach konnte durch eine Streife ein 24-jähriger Mann festgenommen und zur Rosenheimer Inspektion verbracht werden. Der vietnamesische Staatsangehörige ist aktuell ohne festen Wohnsitz in Deutschland.

Nachdem ihm vom ermittelnden Beamten der Tatvorwurf gemacht wurde, zeigte sich der bis dahin völlig ruhige Mann aggressiv und gewaltbereit. Er stand urplötzlich von seinem Stuhl auf, ging auf den Beamten mit erhobenen Händen los und warf dabei mehrere Bürogegenstände und eine Flasche vom Schreibtisch zu Boden. Sein Angriff konnte abgewehrt werden und ihm wurden Handschellen angelegt.

Im Zuge seiner Durchsuchung konnten auch Besteckteile, wie Messer und Löffel aufgefunden und sichergestellt werden. Diese Gegenstände hatte er ein paar Tage zuvor in einem Rosenheimer Lokal gestohlen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim wurde gegen den Mann Haftantrag wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung, Diebstahls und eines Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte gestellt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen. Hier ist vor allem von Interesse ob der Vietnamese auch andere Frauen auf ähnliche Weise belästigt hat.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren