Abgefahrene Reifen als Hauptmangel

Motorradkontrolle im goldenen Oktober bei reichlich Verkehr am Sudelfeld

Bayrischzell – Beamte der Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd führten am Sonntagnachmittag Motorradkontrollen am Sudelfeld durch. Gefühlt jeder Motorradbesitzer nutzte noch einmal den goldenen Herbsttag für eine Ausfahrt. Durch die Beamten wurden 34 Motorradfahrer überprüft. Auffällig war, dass bei acht Motorradfahrern eine Unterschreitung der Reifenmindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter festgestellt wurde.

Bei drei Krafträdern waren die Reifen sogar bis zur Karkasse runtergefahren, so dass die Weiterfahrt vor Ort untersagt wurde. Die Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 75 Euro und einen Punkt in Flensburg. §36/II StVZO schreibt eine Reifenprofiltiefe von mindestens 1,6 Milimeter auf Dreiviertel der Laufflächenbreite vor. Lediglich Mofas, Kleinkrafträder und Leichtkrafträder benötigen mindestens einen Millimeter Profiltiefe. Gerade bei herbstlichen Bedingungen (Nässe, kühlere Temperaturen, Laub) verliert ein verschlissener Reifen deutlich schneller an Haftung. Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd empfiehlt daher einen anstehenden Reifenwechsel nicht erst auf die nächste Saison zu verlegen, sofern man die goldenen Herbsttage als Motorradfahrer noch genießen möchte.

Bei der Kontrolle wurden bei weiteren vier Krafträdern technische Mängel festgestellt, welche eine Verwarnung zur Folge hatten. Neben einem Kraftrad wurden auch acht Pkw-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit mittels Lasermessung festgestellt. Tagesschnellster war ein Motorradfahrer mit 116 km/h bei zulässigen 80 km/h.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren