Brav in Raubling – betrunken in Bad Feilnbach

Raubling/Bad Feilnbach – Gestern in den Abendstunden führte die Polizeiinspektion Brannenburg verstärkte Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durch. Zunächst wurden in Raubling in der Rosenheimer Straße stationäre Verkehrskontrollen – unter Zuhilfenahme eines Geschwindigkeitsmessgeräts – durchgeführt. Bei der zweistündigen Kontrolle konnte den kontrollierten Verkehrsteilnehmern weitestgehend vorbildliche Verhaltensweisen attestiert werden.

Die vorgeschriebene Geschwindigkeit wurde durchwegs eingehalten oder nur minimalst überschritten, es wurde keinerlei Alkoholisierung bei den kontrollierten Verkehrsteilnehmern festgestellt und sowohl die Fahrzeuge waren verkehrstüchtig, als auch die mitzuführenden Dokumente und Gegenstände wurden zumeist mitgeführt.

In den Nachtstunden jedoch wurde im Gemeindegebiet Bad Feilnbach ein etwa 40-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Rosenheim mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde unmittelbar Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Alkoholtest erbrachte dann Gewissheit: Der Autofahrer stand erheblich unter dem Einfluss von zuvor konsumierten alkoholischen Getränken. Ihm wurde daraufhin der Führerschein sichergestellt und mit sofortiger Wirkung das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt.

Gegen den Pkw-Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Er muss nun mit einem länger währenden Entzug der Fahrerlaubnis und einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren