Aibdogs mit zwei Gesichtern

Aiblings Eishockeyteam geht erst mit 1:6 unter und siegt zwei Tage später mit 12:0

Bad Aibling – Während der EHC Bad Aibling am Freitag in Bad Tölz gegen den SC Reichersbeuern einen gebrauchten Tag erwischte und trotz Bemühen gar nichts gelingen wollte, feierte man am Sonntag zuhause gegen den SC Forst ein wahres Schützenfest.

Es war einer der Tage wo man am besten liegen geblieben wäre. Am Freitag gegen den SC Reichersbeuern, musste man eine klare 6:1 Niederlage hinnehmen und einen Rückschlag im Kampf um die vorderen Tabellenplätze verkraften. Trotz aller Bemühungen und Anstrengungen gelang es den Aibdogs nicht, in ihr Spiel zu kommen und den Gegner unter Druck zu setzen. Den Ehrentreffer für Bad Aibling erzielte Tobias Flach kurz vor Ende der Partie.

Ein ganz anderes Bild sahen die Fans dann am Sonntag beim Heimspiel gegen den SC Forst. Bad Aibling war drückend überlegen und der Sieg nie in Gefahr. In den ersten beiden Dritteln ließ man sogar eine Vielzahl an Chancen liegen, um das Ergebnis bereits früher in die Höhe zu schrauben. So ging es nach Toren von Irlinger und Schulz mit einer 2:0 Führung in die erste Pause. Im Mittelabschnitt trafen dann zunächst erneut Marcel Schulz und Jeweils Tobias Flach und Sebastian Glaß zum 5:0 Pausenstand. Im letzten Drittel brach dann Forst völlig ein und die Aibdogs taten was für die Torstatistik. Zweimal Johannes Seidl und jeweils Matthias Ahrens, Daniel Meyer, Maximilian Gnann, Thomas Neumaier und Luca Herden schraubten das Ergebnis auf 12:0 hoch.

Am nächsten Wochenende treten die Aibdogs nur einmal Auswärts am Sonntag um 17 Uhr beim EV Pfronten an. Das nächste Heimspiel steigt dann am Sonntag den 3. November um 18:45 Uhr gegen den ESC Kempten. SB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren