A8: Ärgernis an Unfallstelle

A8 – Gestern hatte sich kurz nach 6 Uhr auf der A8, Fahrtrichtung Salzburg, zwischen den Anschlussstellen Irschenberg und Bad Aibling ein Verkehrsunfall mit einem Sattelzug ereignet (wir berichteten). Die Bergungsarbeiten zogen sich über den ganzen Tag. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ein besonderes Ärgernis stellten Fahrzeugführer dar, die aus Sensationsgier an der Unfallstelle beinahe bis zu Stillstand abbremsten, um einen Blick auf das verunfallte Fahrzeug zu erhaschen. Mehrere Fahrer hatten sogar ihr Handy gezückt und versuchten während der Fahrt Fotos und Videos des Unfallfahrzeuges zu machen.

Beamte der Verkehrspolizei Rosenheim beanstandeten 12 Fahrzeugführer. Sieben Fahrer aus dem Ausland mussten vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe 125 Euro bezahlen. Zudem erwartet sie ein Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg. Den deutschen Fahrzeugführern wird in den kommenden Wochen ein Bußgeldbescheid zugestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren